Generelle Anfrage

Kontaktdaten

Brau Union

Kunde
Brau Union
Ort
Linz
Anwendungsbereich
Baumanagement Facility Management Versicherungen
Share
Mail

Abenteuerliche Vermessung einer stillgelegten Brauerei

Was macht man mit einem über 100 Jahre alten, stillgelegten Brauereigebäude? Umbauen? Abreißen? Keine einfache Entscheidung! Eine Bestandsaufnahme sollte Licht ins Dunkel bringen. Die Brau Union beauftragte LOOOM, das komplette Gebäude zu digitalisieren und Bestandszeichnungen zu erstellen. Also stürzten wir uns in das Abenteuer …

Das Projekt

 

1836 gründete Franz Lehner die Vorstadtbrauerei und legt so den Grundstein für die berühmte Linzer Poschacher Brauerei. Mittlerweile ist die Produktion aufgelassen, Bier wird hier schon lange nicht mehr gebraut. Das Gebäude ist verlassen, und nimmt doch sehr viel Platz ein, während ringsherum der Bedarf an Büroflächen steigt. Die Brau Union entschied sich also dazu, dem Standort wieder neues Leben einzuhauchen – doch sollte man das Gebäude komplett abreißen? Oder umbauen? Eine Bestandsaufnahme musste her, und so rief man den Nachbar LOOOM am Europaplatz an. Mithilfe der Indoor Mapping Technologie sollte ein 2D-Plan erstellt werden, um die Bauherren bei der Planung zu unterstützen.

Dank der hohen Flexibilität von LOOOM konnte es sofort losgehen. Doch schon bei der Besichtigung des Gebäudes kamen ganz neue Herausforderungen auf unsere Indoor Mapping Spezialisten zu: beinahe jeder Bereich der zu scannenden Fläche war ohne Strom. Also hatten wir nicht nur kein Licht, sondern auch keine funktionierenden Steckdosen. Mit Stift und Papier rückten wir aus, um einen ersten Überblick zu bekommen, verlegten in der Folge mehr als 300 Laufmeter Verlängerungskabel und installierten (einen Anhänger voller) LED-Leuchten. Weniger später ging das Licht an – wir konnten starten! In nur fünf Werktagen scannten zwei Spezialisten mit zwei Trolleys rund 25.000 m2 Fläche in der alten Brauerei. Eine wahre Meisterleistung, denn die schlechten Lichtbedingungen, Unmengen an alten Möbeln, Dreck, Spinnweben, Hitze am Dachboden und Kälte im Keller machten unserem Team zu schaffen. 

Mit den erhaltenen Daten erstellte LOOOM schließlich ein virtuelles Abbild des gesamten Gebäudes – eine detailgetreue digitale Kopie der alten Brauerei. Die Millionen Messpunkte ermöglichten in der Folge die komplette Digitalisierung der Räumlichkeiten.

Die Bauherren konnten nun alle Bereiche bequem am Laptop oder Tablet begutachten, Punkte markieren, einzelne Räume hervorheben und exakte Planungen durchführen. Einer erfolgreichen Revitalisierung steht nun nichts mehr im Weg. 

Darauf trinken wir ein Bier. Prost!

Die Vorteile für die Brau Union

 

  • Alle Räumlichkeiten des alten Gebäudes (vom Dachboden bis zum Keller) wurden komplett und millimetergenau gescannt.
  • Die Brau Union verfügt nun über eine hochdetaillierte bautechnische Dokumentation des Gebäudes – die Informationen sind jederzeit abrufbar.
  • Der 360°-HTML-Indoor Viewer ermöglicht den Zugang zum gescannten Objekt – komplett ortsungebunden über Smartphone, Tablet oder Laptop.
  • Der virtuelle Zugang kann bearbeitet, Informationen und „Points of Interest“ ergänzt und Fortschritte geteilt werden: Bilder, Videos, Links oder PDF-Dateien.