Frauscher Sensortechnik Innotrans 2014

Stimulierend simulierend

Wie Frauscher mit einer Trainings-App für Sensoren überzeugt.

Aufgabenstellung

Damit im Bahnverkehr Sicherheit Vorrang hat, entwickelt Frauscher seine innovative Sensortechnik kontinuierlich weiter. Ein Höchstmaß an Flexibilität und maximale Robustheit zeichnen die Systeme aus. Auf der Innotrans 2014 in Berlin will das Unternehmen zeigen, worin es sich vom Mitbewerb abhebt. Dazu soll mithilfe multimedialer Installationen von Looom gezeigt werden, was hinter den Anwendungen von Frauscher steckt und welche Prozesse im Hintergrund laufen.

Unsere Idee

Warum wird bei Zug-Sensorik nach Achsen und nicht nach Waggons gezählt? Und wie wirken sich Faktoren wie unterschiedliche Temperaturen, der Einfluss von Staub oder unterschiedliche Geschwindigkeiten auf die Wirksamkeit der Frauscher Sensortechnik aus? Um die äußerst komplexe Materie anschaulich und leicht verständlich zu machen, haben wir eine Applikation entwickelt, die die vielen unsichtbaren Prozesse im Hintergrund sichtbar macht. Am Multitouch-Tisch können die Besucher so zum Beispiel simulieren, was passiert, wenn an unterschiedlichen Streckenteilen Fehler auftreten, wie die Signale von weit entfernten Sensoren über Satellit übertragen werden und wie Achsen bei Überfahrten gezählt werden. Alle Ansichten sind in abstrakt-technischer 2D-Darstellung sowie in einer visuell anspruchsvollen, mit dynamischen Landschaften ausgestatteten 3D-Ansicht verfügbar.

Frauscher Animation

Besonders eindrucksvoll präsentiert sich die App am Multitouch-Tisch, wo über Berührung Informationen, Datenblätter und Videos abgerufen werden und zugleich per Simulations-App ein virtuelles System manipuliert werden kann. Zum Beispiel, indem Fehler an Streckenteilen eingefügt und die Reaktion des Systems überprüft werden kann. Das alles in Echtzeit. Interessenten lernen auf diese Weise die Feinheiten des Konzepts von Frauscher kennen. Und für künftige Anwender kann die App zu Trainingszwecken eingesetzt werden.

Frauscher Multitouchtisch

Neben der App haben wir für den Messeauftritt auch persönliche Einladungen entworfen. Sie enthalten einen NFC-Chip, anhand dessen jeder Besucher identifiziert werden kann. Wird der Chip auf dem Multitouch-Tisch abgelegt, wird der Besucher sofort erkannt und persönlich begrüßt.

Frauscher NFC

Frauscher Imagefolder

Client

Frauscher Sensortechnik

Services

Multitouch-Tisch mit Objekterkennung Möbeldesign für Multitouch-Tisch Simulations- und Schulungs-App für Multitouch-Tisch und iPad 2D- und 3D-Animationen von Überfahrten Grafikdesign für persönliche Einladung inklusive NFC-Chip